Zero Waste Galerie




Microgreens und Sprossen

Micorgreens und Sprossen bekommt man selten im Geschäft und dann meist stark verpackt. Dabei wachsen sie so schnell und problemlos auf der Fensterbank. Bekannt ist natürlich Kresse. 1 EL Samen bringt eine große Ausbeute. Ich habe aber auch getrocknete Linsen etc immer zu Hause, eigentlich zum Kochen. Gelentlich lasse ich sie aber auch keimen zu Sprossen oder etwas länger in Erde zu Microgreens wachsen. Der Unterschied ist eigentlich nur die Blattmenge. Aktuell sind noch Mungobohnen angesetzt. Die bekomme ich nur in kleinen Einwegglas zu kaufen. Sie sind aber sehr beliebt, wenn wir "chinesisch" kochen. Ich brauche da schon etwas mehr für uns als dieses kleine Glas. Das kann ich mir sparen, wenn ich sie selbst ansetze. Die Samen bekomme ich in 100% recycelbarer Verpackung und sind sehr ergiebig - fast schon ein Konzentrat *aufenzwinker*. Statt Salat kommen heute auch Microgreens auf unseren Falafelburger. Daa bedeutet auch, kein Gewächshaus, kein weiter Transport, kein großer CO2 Abdruck, dafür superfrisch und in der Menge, in der ich sie brauche.

<- Zurück  1 ...  22  23  24  25 26  27  28  29 Weiter -> 






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:




<= Zurück zur Kategorie