Zero Waste Galerie




Salzgurken selbermachen

10. Januar 2020 Gestern habe ich wieder "gerettete" Gurken bekommen. Sie sollten weggeworfen werden. Eine Bekannte "rettet" solche Sachen bei einem Supermarkt vor dem Wegwerfen. Die Gurke ist nur minimal schrumpelig, sicher noch essbar. Ich habe sieben solcher bekommen. Zu viel für uns zu essen. Also haltbar machen. Im Sommer habe ich die letzten Jahre daraus mit Essigwasser Essiggurken gemacht. Nach dem das Fermentieren von Sauerkraut, Kefir und Kombucha so gut klappt, werde ich mich an Salzgurken wagen. Alles ist vorbereitet. In zwei Wochen werde ich sehen, ob es geklappt hat. In ein Glas kommen mit Gurken und Knoblauch die Gurken hinein. Ich werde sie etwas zerkleinern. Man stellt eine Salzlösung her mit 40g Salz auf einen Liter Wasser. Die Gurken beschwere ich mit einem kleinen Glasdeckel von meinen Weckgläsern und fülle dann mit Salzwasser auf. Dann verschließe ich die Bügelgläser und warte zwei Wochen. Danach sind die Salzgurken sauer....Hoffentlich. Wie gesagt, es ist der erste Versuch mit Salzgurken. Wenn Ihr wollt, halte ich Euch auf dem Laufendem. Lasst es mich wissen! Habt Ihr das schon mal gemacht? Hat es geklappt und vorallem geschmeckt?

<- Zurück  1  2  3  4  5  6  7 Weiter -> 





Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von:13.01.2020 um 11:08 (UTC)
zerowaste
zerowaste
Online!

Hi Astrid,
so einen Kurs finde ich toll. Es gibt so viel Wissen, das schon fast in Vergessenheit geraten ist. Da sind solche Kurse richtig sinnvoll und machen sicher auch in der Gruppe ziemlich Spaß. Ich bin auch schon sehr gespannt, wie die Salzgurken werden. Momentan wurde schon die Flüssigkeit etwas trüber und es haben sich vereinzelt Blasen gebildet. Ich hoffe, das ist richtig.... Wir werden sehen.:).
Liebe Grüße
Stefanie
Kommentar von Astrid, 13.01.2020 um 09:20 (UTC):
Bin schon neugierig, wie das bei dir klappt. Ich mach jedes Jahr im Sommer unzählige Gläser mit Essiggurken, habe aber noch nie welche fermentiert. Aber...ich besuch im Februar einen Kurs zum Fermentieren, bin schon ganz gespannt :-).

Liebe Grüße!
Kommentar von:13.01.2020 um 06:55 (UTC)
zerowaste
zerowaste
Online!

@Christina: Das mache ich gerne. Bin selber sehr gespannt
@Martina: Vielen Dank für dein Feedback zur Galerie! Es ist immer gut zu wissen, was auch anderen bei Zero Waste inspiriert. Was die Gurken angeht: Ich habe die Rezepte meist auch nur mit diesen kleinen Gurken gesehen und hoffe nun, dass es etwas wird.
Liebe Grüße Euch beiden
Stefanie
Kommentar von Martina , 12.01.2020 um 18:34 (UTC):
Liebe Stefanie,
erstmal möchte ich sagen, dass ich mich sehr freue über diese neue Reihe, die ihr für dieses Jahr geplant habt.
Ich selber habe letztes Jahr auch gerettete Gurken zu Salzgurken eingelegt, allerdings keine Salatgurken, sondern die Kleinen. Es hat gut geklappt, allerdings bildete sich nach ca 2 Wochen so eine weißliche Schicht, die ich zunächst beunruhigt zur Kenntnis nahm, aber wohl nicht weiter beunruhigend ist. Mir haben meine Gurken geschmeckt.
Liebe Grüße
Martina
Kommentar von Christina, 10.01.2020 um 11:56 (UTC):
ich kenne nur saure Gewürzgurken in Essig mit Dill und Senf. Knoblauch und Salz hört sich aber auch sehr lecker an... Berichte doch bitte dann, obs was wird und wie es schmeckt?! viel Erfolg!


Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:




<= Zurück zur Kategorie