zerowastefamilie.de

Unverpackt am Streetfoot Market

- klappt das mit mitgebrachten Behältern? -

Bei uns finden in der Region seit ein paar Jahren immer wieder sogenannte "Streetfood Markets" statt. Dort gibt es viele Stände mit verschiedenen Gerichten aus aller Welt. Hier kann man sich einmal richtig durchschlemmen und hat die Möglichkeit vielleicht auch mal afrikanische oder ungarische Köstlichkeiten zu probieren, was nicht jeder kleine Ort als Restaurant zu bieten hat.
Als bei uns in der Nähe einer stattgefunden hatte, dachten wir an den vielen Müll, der durch die Verpackung entsteht. Leider wird nämlich nicht immer,und in diesem Fall gar nicht, mit Geschirr serviert, das dann abgewaschen wird.
Wir beschlossen unsere eigenen Verpackungen mitzunehmen und hatten ein paar Boxen,Holzlöffel und -gabeln dabei.
Geklappt hat es halbwegs mit Tücken.

1. Man muss vorbereitet sein und Behälter wie Brotzeitbox, Frischhaltebox oder Wachstuch mitnehmen. Und ggfs. auch Besteck.
 
2. Sofort beim Bestellen fragen, ob sie es einem auch ins mitgebrachte Gefäß einpacken würden. Bilanz: 4 Stände, 4 mal kein Problem. Die einen freuten sich auch und lobten das ganz laut, so dass es mir schon peinlich wurde?.
 
3. Jetzt kommt das aber: es lief nicht ohne Verpackung. Grund: die Verkäuferin wollte es eigentlich in unsere Box geben, aber aus Routine und in Hektik, verpackte sie es versehentlich. Kommt vor. Kann jeder verstehen?.
 
FAZIT: Wir waren die einzigen mit mitgebrachten Behältern. Essensreste haben wir so gleich mit nach Hause transportiert. Wir waren zu fünft und hatten eine Tasche mit Behältern und Besteck dabei. Das bedeutet kurz mitdenken, bevor man sich aufmacht. Getränke gab es übrigens in Mehrwegflaschen, wir hatten aber auch vorsichtshalber etwas dabei.

Würdet ihr das auch machen? Was sind eure Erfahrungen?

Aus Kommentaren von Instagram weiß ich, dass viele gerade bei solchen Essensmärkten nicht auf die Idee kamen, eigenen Mehrweg zu nutzen. Sogar dann auch nicht, wenn sie eigentlich zum Einkaufen schon Taschen und Boxen mitgenommen haben.
Schreibt mir gerne auch hier in die Kommentare!

vielleicht auch interessant:
Trau Dich!

Das ist der erste Schritt zum verpackungsfreien Einkaufen. Schließlich ist es nicht verboten. Wir beleuchten u.A. den rechtlichen Hintergrund.
weiterlesen




 
zurück zum Blog
oder trefft uns hier auf Facebook oder neu auch auf Instagram! Gerne dürft Ihr auch unseren Blog teilen, wenn Ihr andere inspirieren wollt!

Wie feiert Ihr Ostern? Und versucht Ihr dabei Müll zu vermeiden? Wenn ja, wie macht Ihr das? Schreibt mir gerne in die Kommentare oder hier über Kontakt.





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Ihr Name:
Ihre Nachricht: