Rharbarbersirup

-  aus Schalen des Rharbarbers -

 


Ihr habt die Rharbarberschalen immer gleich kompostiert?

Ich hätte noch ein sommerliches, leckeres Rezept für einen Sirup. Daraus könnt Ihr einen erfrischende Limonade machen, die am besten gekühlt schmeckt.
Das Rezept geht kinderleicht. Es sind keine Vorkenntnisse nötig.
Wundert Euch nicht, dass hier die Rharbarberschalen nur in kleinen Portionen gerechnet sind. Ich habe das mit Absicht gemacht für Leute, die nur einen kleinen Kuchen für sich selbst machen, weil sie alleinstehend sind, Single oder der/die einzige Rharbarberliebhaber/in der Familie. Für größere Portionen könnt Ihr es Euch ganz leicht hochrechnen. 100g sind die Schalen von 4 dünnen Stangen Rharbarber.

100g Rharbarberschalen

2 Scheiben unbehandelte Bio- Zitrone (ca 1cm dick)

250g Zucker

250g Wasser


Alle Zutaten gebt Ihr in einen Topf und lasst alles kurz aufkochen. Das lasst Ihr dann über Nacht abgedeckt stehen.
Am nächsten Tag seiht Ihr das ganze durch ein Sieb oder frisches Küchentuch ab.
Fertig ist Euer Sirup. Er hält sich ca. 3 Wochen im Kühlschrank.
Wenn Ihr wollt, könnt Ihr ihn auch einkochen, dann ist er mindestens ein Jahr haltbar.

Den Sirup gießt Ihr einfach mit Sprudelwasser auf. Fertig ist die Limonade.




vielleicht auch interessant
Ideen zur Resteverwertung
- Bananen zum Schuheputzen
- Gemüsereste zur schneller Instantbrühe
- Knuspermüsli aus Matschbananen
- Essig aus Apfelresten
- Haarewaschen mit Avocadokernen

weiterlesen

Solarkocher/ Solarbox
-  selbstgebaut und praktisch -

Wir haben unseren Solarkocher für einen Appel und ein Ei selbst gebaut vorallem im Vergleich zu den gekauften Exemplaren.
War nicht mal so schwer!
Seitdem ist er dauernd in Gebrauch! Wir haben richtig Freude damit!
Wir kochen ein und trocknen damit.
Und das Ganze ohne Strom!
Hier findet Ihr einen Erfahungsbericht, natürlich die Anleitung zum Selbstbau, was bisher gut geklappt hat und worauf man achten sollte:
weiterlesen