DIY Zahnpasta

Unser liebstes Zahnpasta Rezept, das Ihr auch als Zahnpulver verwenden könnt:


4 gehäufte TL  Schlämmkreide

3 EL Xylithol (Birkenzucker)

6-8 EL Kokosöl

10 Tropfen Minzöl


Nach drei Jahren und Rumprobieren hat sich dieses als unser liebstes Rezept herausgestellt. Es erinnert uns auch noch sehr an die Zahncremes aus der Tube. Unsere Zahncreme ist ohne Natron.

Anmerkungen:

Zahnpulver
Wenn Ihr nur ein Zahnpulver herstellen wollt, dann lasst einfach das Kokos und Minzöl weg.
Wer gerne einen Minzgeschmack im Pulver haben möchte, kann diese auch mit getrockneter, kleingemörserter Pfefferminze herstellen. Auch andere Kräuter wie Salbei eignen sich und wirken leicht antibakteriell. Die Kräuter bekommt man getrocknet im Unverpackt-Laden (Liste mit Unverpackt-Läden) oder in einem Kräuterladen. Manche Apotheken füllen auch in mitgebrachte Gläser. Auch kann man sich Pfefferminze gut auf der Hausbank ziehen oder wild pflücken und trocknen.

Minzöl
Minzöl sorgt für frischen Atem und wirkt leicht antibakteriell.
Statt Minzöl könnt Ihr auch Nelkenöl o.Ä. verwenden. Kindern ist das oft zu scharf. Es kann gut weggelassen werden. Diese Öle bekommt Ihr in der Apotheke.

3 EL Xylithol (Birkenzucker)
Xylithol schmeckt süß, wie Zucker, kann aber von den Kariesbakterien nicht verstoffwechselt werden. Es wirkt karieshemmend und zahnschmelzaufbauend (vgl. Turkustudien). Bekannt ist Xylith auch als Wirkstoff in Zahnpflegekaugummis.
Birkenzucker bekommt man in Drogerien und Apotheken, meist leider in Plastik, dafür im Großpack. Möglicherweise ist teilen mit Freunden, Bekannten und Verwandten eine Möglichkeit. Ansonsten führen das auch manche Unverpackt-Läden (Liste mit Unverpackt-Läden). Auch online ist es oft zu bekommen, auch in Papier z.B. Hinterauer (Vgl. auch Liste mit Zero Waste Onlineshops).

Schlämmkreide
Schlämmkreide ist in unserem Rezept enthalten, weil es ein gutes und schonendes Schleifmittel ist, um Plaque zu entfernen. Außerdem wirkt es im Mund basisch, was den säureliebenden Kariesbakterienden den Nährboden nimmt.
Schlämmkreide bekommt man auch als Claciumcarbonat zu kaufen. Drogerien, Apotheken, manche Bioläden und Unverpackt-Läden führen sie. In Apotheken und Unverpackt-Läden kann man sie machmal, je nach Geschäft, grammgenau in mitgebrachte Gefäße bringen. Ansonsten kann man sich evtl. etwas größere Packungen auch in der Einkaufsgemeinschaft erstehen und aufteilen. Die Schlämmkreide lässt sich ja auch lagern.
 
Kokosöl
Öl in der Zahncreme? Ja! Das Kokosöl gibt der Zahnpasta die Konsistenz. Außerdem kennt man das Ölziehen auch aus der ganzheitlichen Naturheilkunde zur Stärkung der Mund- und Zahngesundheit. Kokosöl wird dazu gerne verwendet, da es leicht antibakteriell wirken soll.
Wer es lieber regional mag und auf die cremige Konsistenz verzichten würde, kann ohne Probleme auch zum Ölziehen auf Bio-Sonnenblumenöl setzen und mit den trockenen Zutaten als Zahnpulver arbeiten.

zurück zum Blog

Teilen, liken und kommentieren auf FACEBOOK

Noch mehr zum Thema:
Plastikfreie Zahnhygiene
Wie macht man das möglichst ohne Verpackung und ohne Plastik? Muss ich alles selber machen oder gibt es einfache Alternativen und auch welche, die wirklich empfehlesnwert sind für die Zähne?
Von Zahnpulver über Zahntabletten bishin zu kompostierbaren Zahnbürsten.
weiterlesen

Dieser Blogbeitrag ist Teil von einfach.nachhaltig.besser.leben





Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Christina, 15.10.2017 um 18:08 (UTC):
Wie sieht es denn mit der Abrasivität von Calciumcarbonat aus? Habt Ihr dazu evtl Infos? Danke

Kommentar von:16.10.2017 um 05:12 (UTC)
zerowaste
zerowaste
Offline

Hallo liebe Christina,
die Schlämmkreide zum Zähneputzen ist sehr schonend. Man gibt für die Abrasivität, also die Reinigungs- bzw. Schleifwirkung, einen sogenannten RDA - Wert an. Liegt er unter 60 ist es schonend und gut geeignet für den Zahn. Der Wert für die Schlämmkreide liegt dabei zwischen 40 und 60. Sie ist also schonend und eignet sich sehr gut. Man findet sie übrigens auch ab und an in Zahncremes.
Liebe Grüße Stefanie

Kommentar von Nicole, 17.10.2017 um 09:12 (UTC):
Hallo,
wo hast du denn diese tolle Zahnbürste gekauft?

Kommentar von Christina, 17.10.2017 um 11:32 (UTC):
Danke für die genauen Infos, das ist super!! Vielen lieben Dank Macht weiter so!

Kommentar von:17.10.2017 um 12:23 (UTC)
zerowaste
zerowaste
Offline

@Nicole: ich habe die, glaube ich, auf dem Markt gekauft, da ich annehme, dass das die von der Firma Sidco war. Es gibt die Bambuszahnbürsten auch in unverpackt-Läden oder online unter den Firmennamen wie hydrophil, baumfrei, ecobamboo, redecker oder zerowastelifesyle.
@Christina: gerne doch! Danke Dir!

Kommentar von Nicole, 20.10.2017 um 16:33 (UTC):
Ich bekomme den Birkenzucker in dem Gemisch nicht aufgelöst. Muss ich dazu die Masse erhitzen?

Kommentar von:21.10.2017 um 04:56 (UTC)
zerowaste
zerowaste
Offline

Nein, das musst du nicht. Es ist im Mund in null komma nichts flüssig.
Herzliche Grüße Stefanie



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Ihr Name:
Ihre Nachricht: