Vom Projekt zum Lebensstil

....zum Lebensstil



Aus einem Jahr wurden zwei....

….aus zwei Jahren Zero Waste Projekt wurde ein ganzer Lebensstil. Wir bleiben dabei!

Viele Dinge waren sehr leicht umsetzbar, bei manchen fiel es schwerer oder waren sogar unmöglich.

Wir starteten September 2014. 2015 kamen wir mit einer einzigen Entleerung unserer 40l Restmülltonne aus. Und die war noch nicht mal ganz voll. Wir hatten einen Baustaubsaugerbeutel von der leider notwendigen Badrenovierung und ein Gurkenglas voll Restmüll gefüllt mit Pflastern, Dübel, Kleidungsetiketten, Gemüsestickern, Klebefilm, Kaugummi von Gästen etc.

Und wer denkt, dass wir alles zum Recycling geben, der irrt! Den Recyclingmüll haben wir drastisch reduziert.

100% bei Rest- und Recyclingmüll bleiben bis dato leider utopisch. Und den versteckten Energie- bzw. Müllrucksack, den viele Produkte hinter sich herziehen, kann man eh schlecht bestimmen.

Aber es zählt jeder einzelne Schritt beim Müllreduzieren, denn in der Summe ist das eine ganze Menge!

Wie das geht?

Mit den 6 Regeln von Zero Waste: Refuse, reduce, reuse, repair, recycle und rot.

Und wie genau?

Darüber bloggen wir - über Möglichkeiten und Ideen, über die Vor- und Nachteile, was gut klappte, was nicht.  Dieser Blog dient zum Austauschen und Weiterhelfen für uns und für Euch! (genauso wie unsere Facebookseite).

Zero Waste ist kein Zustand, den man innerhalb einer Woche erreichen kann und auch kein Wettbewerb, wer am wenigsten Müll produziert.

Zero Waste ist ein Prozess, bei dem jeder kleine Schritt in die richtige Richtung zählt und ein Erfolg ist.

Seid herzlich eingeladen unseren Blog zu lesen:)! Vielleicht findet Ihr ja ein paar Ideen und Inspirationen, die zu Euch passen!

Vieles kann man so einfach und schnell umsetzen!
Und bei manchen Sachen sucht man nach einer Lösung – kennen wir :-).

In diesem Fall: Lasst Euch nicht entmutigen! Stellt das Thema hinten an und setzt das um, was im Moment klappt.

Und wo soll man anfangen?

 - Egal! Hauptsache, du fängst an!

 

 

Herzliche Grüße

 Eure

  

 

 

Was soll ein einzelner schon ausrichten?

..fragten 80 Millionen Deutsche, Millionen von Österreichern, Schweizern.....